Alle Artikel in: Support

tethering-mac-android

Android USB-Tethering mit macOS

(IT-)Support aus dem Alltag. Eine neue Artikel-Serie auf digitalmedia.ch – aus der Praxis und persönlich verwendet. Android und macOS – eine oft gut funktionierende Zweckgemeinschaft Bereits vor vielen Jahren habe ich mich aus der Welt der iPhones verabschiedet. Die Android-Technologie ist für meine mobilen Alltags-Bedürfnisse mehr als ausreichend. Der einmalige Datenumzug iOS zu Android war dazumal etwas knifflig; Das proprietäre System von Apple war und ist merklich spürbar. Heute gibt es für den Wechsel tolle Tools, die im Internet frei verfübar sind. Weiterhin nutze ich meine macOS basierenden Computer – Desktop und Notebook. Der gegenseitige Datenaustausch macOS und Android ist mittels Cloud zeitnahe und vollständig. Und gibt es in Sachen Kommunitionschnittstelle Probleme, so gibt auf fast alle Einschränkungen gute Workarounds. So kürzlich bei mir geschehen. Android USB-Tethering mit macOS nutzen Kürzlich war ich mit meinem MacBook unterwegs. Die WLAN-Verbindung war alles andere als stabil. Das Signal ist gut, denn mein Smartphone hatte eine einwandfreie Verbindung. Die Ursache liegt wohl eher an der WLAN-Hardware an meinem Mac. Kein Problem, Tethering hilft weiter – wenn Mac-Nutzer ein …

Patrick Huber 30. Mai 2018
website-homepage-hosting

Eigene Website, unzählige Hostingangebote: Das ist wichtig

Für den Betrieb einer eigenen Website braucht es unter anderem folgende technische Komponenten: eine Internetadresse / Domainname ein Webhostinig eine Websoftware für den Auftritt, beispielsweise WordPress Hostingangebote Auf dem  Markt gibt es unzählige Hostingangebote. Viele Anbieter schmücken ihr Angebote mit Zahlenspielen wie „1’000 E-Mail Konten“ oder „100 Verwaltbare Domains“ etc. Klar, der Anwendungszweck ob privat oder geschäftlich mag vielleicht der eine oder andere Aspekt von Bedeutung sein. Mehrheitlich sind jedoch jedoch viele Features nicht von Nutzen. Für eine Website von Kleinunternehmungen oder von Privatpersonen und mit WordPress erstellt, gilt nachfolgende Faustregel. Faustregel, darauf kommt es an Voraussetzung WordPress PHP-Version 5.2.4 oder höher MySQL-Version 5.0 oder höher Das Apache mod_rewrite Modul, für „schönere URLs“ Server, Speicher und Leistung PHP und SQL setzen nicht zwingend einen Linux Server voraus, ist jedoch aus Kompatibilitäts-, Performance- und Stabilitätsaspekten zurzeit noch ratsam. Handelt es sich um ein Angebot ohne Unix-Server, ist dies erkennbar am tieferen Abonnementspreis. Daher: Linux Server mit Apache 2 Technologie PHP-Memory-Limite empfehle ich mindestens 96 MB, besser 128 MB Ausreichend Daten-Speicherplatz, minimum 5 GB Keine Traffic-Limite Für …

Patrick Huber 24. September 2018