Bank, Digitalbanking, Digitalisierung, Gedankengärtnerei, News
Kommentare 4

Online Kontoeröffnung – ein Versuch

retailbanking-digitalbanking-schweiz

«Unklare Worte sind wie ein blinder Spiegel.»

Ein Zitat aus China. Online-Kontoeröffnung ist eine klare Ansage. Doch längst ist nicht drin, was drauf steht. Wird das Kleingedruckte nicht gelesen, braucht es Papier und Geduld bis zur Nutzung des online eröffneten Kontos.

Inhalt und Aufbau «Online Kontoeröffnung»

Basiswissen – Ein wenig Theorie
Praxis – Online Onboarding bei der Bank Cler
Anbieter – Online Onboarding bei Schweizer Banken, eine Übersicht

Kontoeröffnung für Bestandeskunden

Der guten Ordnung halber: bewerben Banken ihre Online-Kontoeröffnung, bezwecken sie die Aufnahme einer Geschäftsbeziehung mit Neukunden (Online-Onboarding). Bestandeskunden eröffnen weitere Bankkonten und -produkte in der Regel im geschützten E-Banking – noch heute wird oft ein manueller Prozess angestossen.

Finma – Voraussetzungen

Die Finma ermöglicht seit März 2016 die Aufnahme von Geschäftsbeziehungen über elektronische Kanäle. Videoidentifizierung und die Erklärung über die wirtschaftliche Berechtigung (elektronische Signatur Online-Formular) sind unter anderem die Merkmale einer Online-Kontoeröffnung. Wobei die Banken nicht zur Online-Maximalvariante (Indentifizierung und elektronische Signatur) verpflichtet sind.

Online-Onboarding – Umsetzung der Banken

Einige Banken haben die Online-Kontoeröffnung im Angebot. Längst jedoch ist der Eröfnungsprozess nicht 100% online durchgängig. Ein paar Banken beschränken den Online-Prozess auf die Identifizierung – das Formular der wirtschaftlichen Berechtigung ist folglich händisch zu unterzeichnen und einzureichen. Zumindest der Gang zur Post oder Bank zwecks Indentifizierung entfällt.

Und es gibt Banken, die mittels «Online-Formular» eine Konto-Eröffnung anbieten. Dieser Vorgang ist jedoch wie bisher und hat nicht den mindestens Ansatz einer Online-Kontoeröffnung: Druck von Formularen und persönliche Vorsprache zur Identifikation.

Technisch – App und/oder Desktop

Unterscheiden tun sich die Banken auch hier – Abwicklung der Online-Kontoeröffnung mittels einer zu installlierenden App (iOS, Android) und/oder auf dem Desktop-PC. Vorausgesetzt ist natürlich stets eine Kamera, Mikrofon und Internet-Verbindung.

Steigerung für eine reine Online-Kontobeziehung

Ist Online-Identifizierung und digitale Signatur erfüllt, verdient es die Bank die Bezeichnung «Online-Kontoeröffnung» auch zu nennen. Alles andere ist Augenwischerei.

Zustellung Bankunterlagen

Nach der Pflicht, kommt die Kür. Nämlich die Art der Zustellung der Bankunterlagen und somit einer sofortigen Nutzung. Hier unterscheiden sich die Banken erneut:

  • Zustellung Papierunterlagen per Post
  • Elektronische Zustellung der Papierunterlagen

Ein Verzicht auf den Postversand ist ja gänzlich nicht möglich – Zustellung Bankarte bleibt. Ausser der Kunde wünscht ausdrücklich keine Karte.

Online-Kontoeröffnung ist nicht Online-Konto

Auf meinem Blog finden Sie zum Digitalbanking Schweiz diverse Artikel. Online-Kontoeröffnung ist eine Voraussetzung hierfür; Fortschritte sind zu erkennen.

«Banking und Banken», publiziert am 17. November 2017
«Digitalbanking 2017 – eine Übersicht», publiziert am 5. Juli 2017
«Digitalbanking – mehr analog als digital», publiziert am 7. Juni 2016

Gänzlich fehlen Kontoprodukte, die dem Bedürfnis einer reinen Online-Geschäftsbeziehung entsprechen. Zu oft meinen Banken, mit Technik wie bunten Apps und Umstellung auf PDF-Versand sei es getan. Digitalbanking ist Erlebnis und Einfachheit – Technik, Prozesse und Preise.

Online-Kontoeröffnung, Praxis Bank Cler

Zeit, den Versuch einer Online-Kontoeröffnung zu wagen. Ich gehe nicht detailliert auf die einzelnen (technischen) Schritte ein. Vielmehr möchte ich das Vorgehen insgesamt würdigen. Wer mehr erfahren möchte, schaut sich das Beispielvideo der Hypothekarbank Lenzburg an.

Im Vorfeld habe ich mich kundig gemacht und weiss, Identifikation und Signatur wird durch die Bank Cler abgedeckt. Voraussetzungen also für ein 100 Prozent Online-Onboarding.

Videoidentifikation

Der gesamte Ablauf dauerte ungfähr gut 12 Minuten. Etwas länger als gedacht. Der Grund war, da ich während der geführten Identifikation dem Bank Cler Mitarbeiter Fragen gestellt habe, musste dieser Abschnitt nochmals von neuem gestartet werden; Die Identifikation wird aufgezeichnet, abweichende Kommunikation ist nicht zulässig.

Die Bank Cler führt die Identifikation selbst durch. Also keine Drittfirma.

Elektronische Signatur

Im Anschluss an die Identifikation geht der Eröffnungsprozess weiter. Fragen zur Steuerpflicht und der wirtschaftliche Berechtigung werden online ausgefüllt und mittels Empfang SMS-Code elektronisch bestätigt.

Die Abwicklung der elektronischen Signatur wird an eine Drittfirma abgegeben. Bei der Bank Cler handelt es ich sich um die Firma QuoVadis. Ein Dienstleistungs-Unternehmen von WISeKey.

Abschluss

Sachlich gelange ich im Eröffnungsprozess zur Abschluss-Seite. Kurzbestätigung der Eröffnung (das Produkte wird genannt) und Mitteilung der IBAN-Nummer. Fertig.

Am Freitagmittag habe ich das Konto online eröffnet. Die Zustellung der Unterlagen (E-Banking-Zugang) habe ich am Mittwoch mit A-Post erhalten.

Persönliche Würdigung

Positiv ist mir aufgefallen:

  • Gute Nachvollziehbarkeit: sachlich basierter Ablauf. Einwandfreie und zügige Durchführung.
  • Online-Identifikation und digitale Signatur.
  • Mitteilung der (neuen) IBAN-Nummer.
  • Inhouse Video-Identifikation.

Meinerseits wünschenswert, Verbesserungsmöglichkeiten

  • Video-Identifikation nur von Montag bis Freitag. Service-Angebot auch am Samstag anbieten – veränderte Lebensmodelle der Menschen.
  • Elektronische Zustellung «E-Banking-Benutzerdaten» in den geschützten Bereich «My Cler» ablegen.
  • Für Fragen einen persönlichen Kontakt mit dem Bank Cler Mitarbeitenden zulassen.
  • Ablauf und technische Voraussetzung: Hinweis und Dokumentation im Internet bereitlegen (fehlt zurzeit noch).

Online-Onboarding Retailbanking Schweiz

Mit wenigen Klicks als Neukunde ein Konto eröffnen. Wer bietet diese Möglichkeiten an und mit welchen Merkmalen?

Auf einer separaten Seite sind die Banken (Regional- und Kantonalbanken) aufgelistet. Die Seite wird laufend aktualisiert.

Online-Onboarding – die Übersicht

Gibt es Ergänzungen, persönliche Erfahrungen? Schreibt mir und lasst die Lesergemeinschaft an den Erfahrungen teilhaben.

4 Kommentare

  1. Pascal Zubler sagt

    Danke für den persönlichen Bericht. Habe ich bei Cler auch gleich ausprobiert (Online Anmeldung) und ein Sparkonto mit Bonuszins eröffnet.

  2. Pingback: RevolutZAK – Bank Cler und Revolut – News | Meinungen

    • Patrick Huber sagt

      Danke für den Hinweis. Die Credit Suisse bietet ebenfalls ein Online-Onboarding (Identifikation und online Unterzeichnung). Der guten Ordnung halber: die Gruppe der Grossbanken sind in der Tabelle nicht enthalten (siehe Vermerk).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *